• GOLDSCHILD Handarbeitsgarne sind 2-...
  • Goldschild Leinen

    GOLDSCHILD Handarbeitsgarne sind 2- und 3-fach Zwirne aus hochqualitativen Linegarnen. Linegarne werden aus der Langfaser des Flachses (Botanischer Name: LINUM USITATISSIMUM) gesponnen. FÄRBUNG: Diese erfolgt mit reaktiv- oder küpenester- (Indanthren) Farbstoffen. Die Verwendung dieser Farbstoffe bedeutet höchste Echtheiten. WASCHEN: Da die Faser problemlos Kochwäsche verträgt, können gebleichte Garne mit 90° gewaschen werden. Für gefärbte Garne empfehle ich lediglich 60° Wäsche. Beim ersten mal Waschen: Nicht einweichen! Mit viel Wasser waschen ! nicht chloren! ½ gebleicht Garne werden beim Waschen heller. EINGEHEN: Alle Fasern, die die Fähigkeit haben Wasser aufzunehmen (z.B. Baumwolle, Leinen, Viscose...) quellen in nassem Zustand. Durch diese Eigenschaft tritt speziell bei Geweben eine Verkürzung ein. Das kann auch bei Spitzen, die bei der Verarbeitung stark gespannt werden, geschehen. In der Regel lässt sich diese Verkürzung durch Spannen im nassen Zustand wieder korrigieren (gespannt trocknen lassen). TECHNIKEN: GOLDSCHILD Linezwirne eignen sich für alle Handarbeitstechniken mit Ausnahme von OCCI-Technik. Besonders hervorzuheben sind: KLÖPPELN, HÄKELN und STICKEN KLÖPPELN: Hier wird von Anfängern gerne zur Nm 20/3 gegriffen, es sind jedoch schnell die feineren Zwirne gefragt. HÄKELN: Die Hauptfeinheit Nm 20/3 entspricht etwa dem 20er LIANA von MEZ oder dem 20er von DMC STICKEN: Besonders für Ebenseer Kreuzstich und Richelieu Stickerei, aber auch für alle anderen Arten von Stickerei, die auf Leinengeweben ausgeführt werden.

    Informationen zu E-Commerce und Mediengesetz